More

    Andrew Yang: Die USA müssen ihre Krypto-Verordnungen korrigieren

    Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Andrew Yang sagte, dass die USA einen einheitlichen Rechtsrahmen für Kryptowährungen benötigen, um Marktführer zu werden.

    Yang sagte am Donnerstag gegenüber Bloomberg, die derzeitige regulatorische Situation sei verwirrend und potenziell schädlich für Einzelpersonen und Unternehmen, die weltweit tätig sind.

    „Im Moment stecken wir in diesem Durcheinander staatlicher Behandlungen und es ist schlecht für alle. Es ist schlecht für Pioniere, die in den Raum investieren wollen“

    „Die zugrunde liegende Technologie von Kryptowährungen weist ein sehr hohes Potenzial auf, und wir sollten in sie investieren. Wir brauchen ein einheitliches Regelwerk für die landesweite Verwendung von Kryptowährung.“

    USA haben keinen klaren rechtlichen Rahmen für Kryptowährungen

    Während einige Bundesstaaten, wie New York, einen Lizenzrahmen für Kryptounternehmen geschaffen haben, stützen sich die meisten Aufsichtsbehörden anderer Bundesstaaten auf eine Kombination aus jahrzehnte alten Präzedenzfällen, internationalen Konventionen und gelegentlichen Anweisungen der Aufsichtsbehörden des Bundes.

    Die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) hat alle anfänglichen ICOs (initial coin offerings), unabhängig von der Art eines Tokens, als Wertpapierverkäufe eingestuft. Dies geschah basierend auf einem Präzedenzfall aus den 1940er Jahren, in dem über einen Orangen-Bauer aus Florida entschieden wurde. Obwohl im vergangenen Jahr aktualisierte Leitlinien für Kryptowährungen herausgegeben wurden, kritisierten Rechtsexperten die Regulierungsbehörde, weil diese Schlüsselbereiche, wie was ein „aktiver Teilnehmer“ an einem Token-Verkauf wirklich ist, nicht genau definiert haben.

    Der regulatorische Status quo hat auch widersprüchliche Leitlinien geschaffen

    Im Jahr 2018 veröffentlichte das Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) ein Schreiben, in dem es darum ging, dass Token-Herausgeber (Emittenten) sogenannte Geldtransfers sind und die geltenden Vorschriften einhalten müssen. Der Brief kam Tage nachdem ein Bundesgericht die Definition der Commodity Futures Trading Commission (CFTC), dass Kryptowährungen tatsächlich Waren sind, unterstützt hatte.

    Yang ist der einzige Kandidat, der bisher eine offizielle Richtlinie zur Kryptowährung hat. Er hat sich wiederholt für eine klare US-Politik in Bezug auf Kryptowährungen ausgesprochen und sagte, er würde, falls er gewählt würde..

    „klare Richtlinien in der Welt der digitalen Assets einführen, damit Unternehmen und Privatpersonen in diesem Bereich investieren und innovieren können, ohne eine Änderung der Vorschriften befürchten zu müssen.“

    Während seines Bloomberg-Interviews erklärte Yang, dass die Menschen weiterhin Kryptowährungen verwenden werden, unabhängig davon, ob sie reguliert sind oder nicht. Versuche eines Verbots würden Kryptos einfach unter die Erde zwingen.

    „Sie könnten es nicht mit Regulierungen verhindern, auch wenn Sie es versuchen“

    Was die USA brauchen, sind

    „klare und transparente Regeln, damit jeder weiß, wohin er in Zukunft gehen kann und wir die Wettbewerbsfähigkeit aufrechterhalten können“

    Bereits im November hatte der Erfinder der New Yorker BitLicense, Benjamin Lawsky, gesagt, die USA hätten ihren technologischen Vorsprung verloren, was es anderen Ländern ermöglichte, voranzukommen. Er empfahl den US-Aufsichtsbehörden, nach Singapur zu schauen und zu erfahren, wie die Regulierung von Kryptowährungen begonnen hat, und nannte dies eine wirksame Regulierung, die vielversprechenden Startups Wachstum ermöglicht.

    Bewerten Sie diesen Artikel
    [Total: 1 Average: 5]

    Ähnliche Beiträge

    Pin It on Pinterest